Lustige 'Bundeskanzler'-Witze
Viel Spaß beim ablachen!

Lach über Fritzchen

In der Schule fragt der Lehrer, was eine Katastrophe sei

Meldet sich Fritz: „Wenn mein Hamster stirbt.“ „Nein“, meint der Lehrer, „das wäre ein Unglück, aber keine Katastrophe. Eine Katastrophe wäre, wenn zum Beispiel unsere gesamte Regierung samt Bundeskanzlerin Merkel bei einem Flugzeugabsturz ums Leben käme.“ Meint Fritz: „Aber das

Lach über Fritzchen

In der Schule fragt der Lehrer, was eine Katastrophe sei

Meldet sich Fritz: „Wenn mein Hamster stirbt.“ „Nein“, meint der Lehrer, „das wäre ein Unglück, aber keine Katastrophe. Eine Katastrophe wäre, wenn zum Beispiel unsere gesamte Regierung samt Bundeskanzlerin Merkel bei einem Flugzeugabsturz ums Leben käme.“ Meint Fritz: „Aber das

Lach über Prominente

Bundeskanzler Kohl will eisern sparen

Er ruft ein Taxi, um zum Bahnhof zu fahren. Als das Taxi vorfährt, kommt ihm eine glänzende Idee. Er fragt den Taxifahrer: „Muss ich für meine acht Koffer was extra bezahlen?“ „Aber nein, Herr Kanzler, die nehmen wir natürlich gratis

Lach über Prominente

Bundeskanzler Kohl will eisern sparen

Er ruft ein Taxi, um zum Bahnhof zu fahren. Als das Taxi vorfährt, kommt ihm eine glänzende Idee. Er fragt den Taxifahrer: „Muss ich für meine acht Koffer was extra bezahlen?“ „Aber nein, Herr Kanzler, die nehmen wir natürlich gratis

Lach über Prominente

Interview im Bundeskanzleramt

Presse: „Was halten sie von der Datenautobahn, Herr Kohl?“ H. Kohl: „Da fragen sie am besten meinen Verkehrsminister!“

Lach über Prominente

Interview im Bundeskanzleramt

Presse: „Was halten sie von der Datenautobahn, Herr Kohl?“ H. Kohl: „Da fragen sie am besten meinen Verkehrsminister!“

Lach über Prominente

Bei Bundeskanzler a. D. Helmut Kohl in Oggersheim klingelt das Telefon

Hannelore hebt ab, meldet sich und hört: „Guten Tag, ich würde gern den Bundeskanzler sprechen.“ – „Da haben sie leider Pech, mein Mann ist nicht da und, äh, Bundeskanzler ist er auch nicht mehr!“, erwidert sie. – „Ah, Danke!“, tönt

Lach über Prominente

Bei Bundeskanzler a. D. Helmut Kohl in Oggersheim klingelt das Telefon

Hannelore hebt ab, meldet sich und hört: „Guten Tag, ich würde gern den Bundeskanzler sprechen.“ – „Da haben sie leider Pech, mein Mann ist nicht da und, äh, Bundeskanzler ist er auch nicht mehr!“, erwidert sie. – „Ah, Danke!“, tönt

Lach über Prominente

Wie weit ist eigentlich Afrika von uns entfernt?

Hannelore Kohl zu Ihrem Mann: „Sag mal Helmut, wie weit ist eigentlich Afrika von uns entfernt?“ Helmut Kohl: „Kann nicht weit sein, der Hausmeister im Bundestag ist ein Neger und der kommt jeden Morgen mit dem Fahrrad!“

Lach über Prominente

Wie weit ist eigentlich Afrika von uns entfernt?

Hannelore Kohl zu Ihrem Mann: „Sag mal Helmut, wie weit ist eigentlich Afrika von uns entfernt?“ Helmut Kohl: „Kann nicht weit sein, der Hausmeister im Bundestag ist ein Neger und der kommt jeden Morgen mit dem Fahrrad!“

Der Bundeskanzler geht mit dem Arbeitsminister durch die Fußgängerzone

Sie bleiben vor einem Schaufenster stehen. Der Bundeskanzler: „Also ich weiß nicht was die Leute haben, das sind doch ganz normale Preise. Anzug 300 Euro, Krawatte 40 Euro, Hemd 25 Euro.“ Darauf der Arbeitsminister: „Ähm, Verzeihung Herr Bundeskanzler, das ist

Der Bundeskanzler geht mit dem Arbeitsminister durch die Fußgängerzone

Sie bleiben vor einem Schaufenster stehen. Der Bundeskanzler: „Also ich weiß nicht was die Leute haben, das sind doch ganz normale Preise. Anzug 300 Euro, Krawatte 40 Euro, Hemd 25 Euro.“ Darauf der Arbeitsminister: „Ähm, Verzeihung Herr Bundeskanzler, das ist

Lach über Prominente

Wolfgang Schüssel sitzt im Büro

Jemand klopft an die Tür. Es ist der Teufel persönlich. „Erschrecken Sie nicht“, sagt er, „ich will mit Ihnen nur ein Geschäft machen. Ich mache Sie zum österreichischen Bundeskanzler.“ „Und was wäre die Gegenleistung?“ „Ich kriege dafür ihre Seele, die

Lach über Prominente

Wolfgang Schüssel sitzt im Büro

Jemand klopft an die Tür. Es ist der Teufel persönlich. „Erschrecken Sie nicht“, sagt er, „ich will mit Ihnen nur ein Geschäft machen. Ich mache Sie zum österreichischen Bundeskanzler.“ „Und was wäre die Gegenleistung?“ „Ich kriege dafür ihre Seele, die

Lach über Prominente

Queen Elisabeth auf Deutschlandbesuch

Der damalige Bundeskanzler Helmut Kohl reist mit der Königin zum Gestüt Zoppenbroich, um ihr einen der berühmten Zuchthengste zu zeigen. Während eines gemeinsamen Ausritts auf dem Gestüt läßt das Pferd der Queen plötzlich mit gewaltigem Lärm einen Furz. Die Königin

Lach über Prominente

Queen Elisabeth auf Deutschlandbesuch

Der damalige Bundeskanzler Helmut Kohl reist mit der Königin zum Gestüt Zoppenbroich, um ihr einen der berühmten Zuchthengste zu zeigen. Während eines gemeinsamen Ausritts auf dem Gestüt läßt das Pferd der Queen plötzlich mit gewaltigem Lärm einen Furz. Die Königin